• mit Katzen
Lernen Sie mich kennen!

Schreibtisch Porträt

Meine Arbeit als Landrat des Landkreises Osnabrück konnten Sie in den vergangenen Jahren erleben. Ein politisches Amt lässt sich jedoch nie von der Person trennen, die es innehat: Denn Herkunft und Werdegang prägen Überzeugungen, Wertvorstellungen und natürlich auch den Arbeitsstil eines Menschen. Hier können Sie mich ein bisschen näher kennen lernen – bis wir uns vielleicht einmal persönlich begegnen.

Werdegang

Ich bin am 12. August 1961 in Osnabrück geboren und mit zwei jüngeren Brüdern auf einem landwirtschaftlichen Hof in Belm-Icker groß geworden. Hier habe ich früh gelernt, mitzuarbeiten und Verantwortung zu übernehmen – genauso aber auch, wie wichtig es ist, füreinander da zu sein. Zu meiner Familie habe ich nach wie vor ein sehr enges Verhältnis.

Ich habe am Carolinum in Osnabrück Abitur gemacht und anschließend meinen Grundwehrdienst abgeleistet. Danach folgten ein Jurastudium, das erste und zweite Staatsexamen sowie die Promotion bei Professor Dr. Jörn Ipsen an der Universität Osnabrück.

Mäuschen

Mit meiner Frau Kimberly bin ich seit 1997 verheiratet. Kimberly ist evangelisch, ich bin katholisch und wir leben beide aktiv unseren Glauben. Unser Sohn Alexander wird in Kürze siebzehn Jahre alt. Zu unserem Haushalt gehören außerdem drei Katzen: Ben, Minnie und Mäuschen.

Berufliche Stationen

1992 bin ich als Verwaltungsjurist zum Landkreis Osnabrück gegangen. Dort war ich unter anderem persönlicher Referent des Oberkreisdirektors und zuletzt Leiter des Fachdienstes Planen und Bauen.

2001 bin ich zum hauptamtlichen Bürgermeister der Samtgemeinde Bersenbrück mit rund 28.000 Einwohnern gewählt worden, 2006 wurde ich mit rund 75 Prozent Zustimmung im Amt bestätigt. Seit November 2011 bin ich hauptamtlicher Landrat des Landkreises Osnabrück.

Hobbys und Freizeit

Wandern RalfIn meiner leider etwas knappen Freizeit fahre ich Rad (bisher noch ohne E-Bike) und wandere gern: Zwei Vorlieben, die ich mit meiner Frau Kimberly teile. Laufen ist ein weiteres Hobby und als Ausgleich zum Job für mich ideal. Wenn irgend möglich, jogge ich zweimal wöchentlich, am liebsten durch das Wiehengebirge direkt vor unserer Haustür. Und Familie ist für mich sehr wichtig - es ist schön, mit allen in gutem Kontakt zu sein und zu wissen, dass man füreinander da ist. Wenn dann noch Freizeit bleibt – meistens leider nur im Urlaub - gehe ich auch gern mal in die Luft: Als Sportflieger vom Flugplatz Damme aus.